Column

Alonsos zerrüttete Beziehungen in der F1

Alonsos zerrüttete Beziehungen in der F1

5 August - 08:02
0 Kommentare

GPblog.com

Die jüngste Silly-Season-Saga war ein großes Gesprächsthema in der Formel 1, ohne dass eine klare Lösung in Sicht ist. Alonsos Sprung zum Aston Martin und Piastris Ablehnung des Alpine-Sitzes haben die Formel 1 völlig durcheinander gebracht. Wir werfen einen Blick auf die Rolle des zweifachen Weltmeisters und darauf, warum er trotz seines Verhaltens von den Teams immer noch bevorzugt wird.

Was ist passiert?

In der jüngsten Fahrertransfer-Saga wurde Fernando Alonso als Ersatz für den scheidenden Sebastian Vettelbeim Aston Martin F1 Team bestätigt. Das hinterließ eine unerwartete Lücke im Alpine F1 Team ab 2023, die man mit der Beförderung des aufstrebenden Stars Oscar Piastri füllen wollte. Noch unerwarteter war die Tatsache, dass Piastri einige Stunden später in seinen sozialen Netzwerken erklärte, dass er nicht für den französischen Hersteller fahren würde, und damit die Presseankündigung widerlegte. Seitdem gab es von keiner der beteiligten Parteien eine weitere Stellungnahme.

Dies hat Alpine völlig aus der Bahn geworfen. Nach ihrer Einschätzung waren die Vertragsverhandlungen mit Alonso auf einem guten Weg, und sogar der Spanier schien positiv gestimmt zu sein, zu bleiben. Doch kurz vor der Sommerpause der Formel 1 teilte Alpine in einer offiziellen Pressemitteilung mit, dass Alonso einen Platz bei Aston Martin gefunden hat und dort den längerfristigen Vertrag erhält, den er seiner Meinung nach verdient hat. Außerdem postete er einen Bericht, der zeigte, dass er sich in Oveido, Spanien, aufhielt, nicht lange nachdem Piastri den Alpine-Sitz brüskiert hatte, und widersprach damit der internen Annahme von Alpine, dass er nicht erreichbar sei, da er sich irgendwo in Griechenland aufhalte.

Die Vergangenheit

Wie kann man das Qualifying beim Großen Preis von Ungarn 2007 vergessen? An diesem Tag, der für immer in die Geschichte der Formel 1 eingehen wird, saß Alonso viel länger als nötig in seiner Box und hinderte Hamilton schließlich daran, seinen Q3-Run zu starten, während Alonso sich die Pole Position um mehr als eine Zehntelsekunde sichern konnte. Das zerrüttete die ohnehin schon angespannte Beziehung zwischen den beiden Fahrern und sorgte für einen Hauch von Feindseligkeit im gesamten Team.

Bei seiner Rückkehr zu McLaren war er eine Ikone, weil er sich am Funk über den Motor und das Gesamtpaket des Autos beschwerte. Obwohl er genau wusste, dass McLaren weit vom Sieg entfernt war, könnte man sagen, dass er auf den Leistungsabfall nicht vorbereitet war. Diese Leistungen verschlechterten sich, als das Team aus Woking begann, am Ende des Feldes zu schmachten. Viele verweisen auf die Jahre 2016-2018, in denen Alonsos harsche Kritik am Honda-Motor dem Ruf des Teams in der Formel 1 schadete.

Wie sieht die Zukunft aus?

Man kann nicht leugnen, dass Alonso einen unglaublichen Einfluss auf die Formel 1 hatte. Mit zwei Weltmeistertiteln ist der Spanier für die berühmtesten Teams wie Renault, Ferrari und McLaren gefahren. Man kann aber auch nicht leugnen, dass seine zwischenmenschlichen Fähigkeiten noch verbesserungswürdig sind, wie die jüngste Affäre wieder einmal beweist. Die Teams scheuen sich jedoch nicht, ihn unter Vertrag zu nehmen, denn sie wissen, dass er Ehrgeiz, Leidenschaft und die Bereitschaft, um alles zu kämpfen, mitbringen würde.

Wird Aston Martin der perfekte Boden für sein letztes Projekt sein? Auf der einen Seite wird er de facto der Teamleiter sein. Sein Charakter und seine Erfahrung werden ihm innerhalb des Teams sofort Respekt verschaffen und ihm die gewünschte Autorität verleihen. Auf der anderen Seite hat das Team selbst unter zu hohen Ambitionen gelitten. Der Bau brandneuer Anlagen, die Einstellung von Vettel und die Vermarktung als das stilvolle neue Team, das "die Lücke zu den vorderen Autos schließen soll", haben nicht gerade zum Erfolg geführt. Die Zeit wird zeigen, ob wir eine erfolgreiche Paarung sehen werden oder ob sich die Situation für den Champion weiter verschlechtert.

Video Player

Mehr Videos

Dieser Artikel wurde ursprünglich in der Englisch Originalfassung von GPblog.com veröffentlicht und mittels KI-Technologie übersetzt. Sollten Sie Probleme mit der Übersetzung haben, Kontaktieren Sie uns bitte und/oder Hier klicken, um den Artikel auf Englisch zu lesen.