Formel-1-Teams

Im Gegensatz zur letzten Saison gibt es in der Formel 1 keine Umbenennung der Teams. Dennoch wird 2022 für die aktiven Teams ein sehr interessantes Jahr.

Mit dem neuen Reglement besteht die Chance, dass Teams, die bisher nicht gut waren, sich abheben und Überraschungen liefern können. Red Bull Racing setzt alles daran, dieses Jahr mit Max Verstappen den Weltmeistertitel zu gewinnen.

Auch bei den Namensänderungen hat sich 2022 nicht viel getan.In der vergangenen Saison wechselte Racing Point zu Aston Martin und Renault zu Alpine. Dieses Jahr bleiben alle Namen gleich. Auch die Titelsponsoren bleiben die gleichen: Die

meisten Teams verwenden auch dieses Jahr wieder den gleichen Motor. Für Red Bull wird sich das ändern. Seit 2019 setzen Red Bull und AlphaTauri auf einen Honda-Motor. Honda hat sich im Jahr 2022 entschieden, die Formel 1 zu verlassen. Red Bull wollte mit dem Motor weitermachen und hat sich entschieden, alle Honda-Mitarbeiter, die am Motor gearbeitet haben, zu übernehmen. Dieser Motor wird nun Red Bull Powertrains heißen.

Im Jahr 2022 werden neben Mercedes und Red Bull auch die ikonischen Marken Ferrari, McLaren, Alfa Romeo und Williams in der Formel 1 vertreten sein. Außerdem werden Alpine, AlphaTauri, Aston Martin und Haas alles daran setzen, in der Königsklasse des Motorsports möglichst viele Punkte zu holen. Mercedes ist der amtierende Constructors'-Champion.

Weiterlesen Weniger lesen