F1 News

Bottas hatte ein Déjà-vu zum letzten Jahr: 'Oh mein Gott, nicht schon wieder!'

Bottas hatte ein Déjà-vu zum letzten Jahr: 'Oh mein Gott, nicht schon wieder!'

23 November - 16:47
0 Kommentare

GPblog.com

Während der Kampf um den zweiten Platz in der Fahrerwertung in Abu Dhabi die meiste Aufmerksamkeit auf sich zog, wurde im Mittelfeld um die letzte Platzierung in der Konstrukteurswertung gekämpft. Ein höherer oder niedrigerer Platz in der Gesamtwertung hatte erhebliche finanzielle Auswirkungen. Einer der Gewinner des Millionen-Dollar-Spiels war Alfa Romeo.

Das Sauber-Team, das unter dem Sponsorennamen Alfa Romeo antritt, belegte in der Endabrechnung mit 55 Punkten den sechsten Platz. Das waren genauso viele wie Aston Martin, aber der fünfte Platz von Valtteri Bottas in Imola (das beste Ergebnis der beiden Teams) bedeutete, dass Alfa Romeo in der Gesamtwertung weiter vorne landete. Damit hat das Team 12 Millionen Dollar mehr Preisgeld kassiert als Aston Martin.

Alles hätte anders kommen können

Die Dinge hätten auch ganz anders laufen können. In der letzten Runde des Großen Preises von Abu Dhabi versuchte Sebastian Vettel, Daniel Ricciardo zu überholen, um den neunten Platz zu erreichen. Wäre das gelungen, hätte Aston Martin die zusätzlichen 12 Millionen bekommen."Ich hatte eine Vision vom letzten Jahr, als sich alles änderte", blickte Bottas mit GPblog und anderen Medien zurück. Er bezog sich dabei auf die Zuspitzung des Titelkampfes zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton, letzterer damals sein Teamkollege bei Mercedes.

"Das Team hielt mich (während des Rennens) auf dem Laufenden und ich dachte: 'Oh mein Gott, nicht schon wieder!' Jetzt war das Gefühl ganz weg", lachte der Finne. Er hatte eine wechselhafte Saison. Mit Alfa Romeo begann er das Jahr extrem stark, aber in der zweiten Saisonhälfte wurde es immer schlechter. Außerdem hatte das Auto viele Zuverlässigkeitsprobleme. "Insgesamt bin ich zufrieden. Aber ich weiß, dass wir als Team noch eine Menge Arbeit vor uns haben. Wir müssen noch konstanter sein und bessere Ergebnisse erzielen."

Chefredakteur Tim Kraaij berichtete aus Abu Dhabi für diesen Artikel

Video Player

Mehr Videos