General

Alpine braucht Alonso nicht sofort zu verlassen: Auf keinen Fall

Alpine braucht Alonso nicht sofort zu verlassen: "Auf keinen Fall"

18 August - 13:52
0 Kommentare

GPblog.com

Alpine wird mit Fernando Alonso nicht sehr glücklich gewesen sein, als klar wurde, dass er seinen Vertrag mit dem französischen Team nicht verlängern wird, aber Teamchef Otmar Szafnauer denkt nicht daran, den zweifachen Weltmeister in nächster Zeit zu ersetzen.

Die spanische Zeitung El Confidencial skizziert ein Szenario, in dem es für Alpine ratsam sein könnte, einen Fahrer zu holen, der auch im nächsten Jahr im Auto Platz nehmen wird. Dieser Fahrer kann sich dann sechs Monate lang an das Auto gewöhnen und 2023 einsatzbereit sein. Szafnauer will davon allerdings nichts wissen.

"Auf keinen Fall", sagte der Alpenchef. "Warum nicht? Fernando ist ein großartiger Fahrer, er fährt auf einem sehr hohen Niveau, er ist eines der besten Assets, die wir haben. Fernando und Esteban Ocon holen jedes Wochenende Punkte. Und das ist es, was uns dazu bringen kann, McLaren zu schlagen" . Alpine liegt derzeit mit 99 Punkten auf dem vierten Platz in der Konstrukteurswertung. Doch der Abstand zu McLaren ist bei noch neun ausstehenden Grands Prix minimal: vier Punkte.

Wer wird Alonso ersetzen?

Alpine wurde schon mit mehreren Fahrern in Verbindung gebracht. Mick Schumacher ist ein Name, der oft in der Gerüchteküche auftaucht, aber Daniel Ricciardo könnte der beste Kandidat sein. Pierre Gasly ist aufgrund seiner französischen Staatsangehörigkeit ebenfalls eine gute Option für Alpine, aber sie müssten den Vertrag des 26-jährigen Fahrers bei AlphaTauri aufkaufen.

Video Player

Mehr Videos