F1 News

Rosberg zweifelt an Lance Stroll: 'Es muss etwas getan werden'

Rosberg zweifelt an Lance Stroll: 'Es muss etwas getan werden'

10-09-2023 12:43 Letztes Update: 15:11

GPblog.com

Der ehemalige F1-Weltmeister Nico Rosberg hat sich deutlich über den Aston Martin-Fahrer Lance Stroll geäußert. Der kanadische Fahrer und Sohn des Teambesitzers Lawrence Stroll kann nicht mit der Geschwindigkeit von Teamkollege Fernando Alonso mithalten. Das muss er besser machen, argumentiert Rosberg im F1-Podcast von Sky Sports.

Laut Rosberg ist es im Interesse des Teams, dass sich Stroll schnell verbessert. In der Konstrukteursmeisterschaft ist es so spannend, dass ein schlechtes Wochenende den Unterschied in der Gesamtwertung ausmachen kann. "Wenn Aston Zweiter in der Konstrukteurswertung wäre, würde das 30 Millionen Pfund mehr an Einnahmen aus den Fernsehgeldern bedeuten, wenn man vom Zweiten auf den Vierten käme. Es steht also eine Menge Geld auf dem Spiel", erklärt der ehemalige Mercedes-Fahrer.

Neuer zweiter Fahrer?

Der Weltmeister von 2016 glaubt, dass sich etwas ändern muss. Stroll kostet Aston Martin derzeit Punkte und vielleicht eine höhere Endplatzierung. "Entweder kommt Lance wieder dahin, wo er sein kann und sollte, oder sie müssen darüber nachdenken, die Dinge mit dem zweiten Fahrer zu ändern. Rosberg ist sich bewusst, dass dies schwierig ist, da Stroll der Sohn des Teambesitzers ist:"Es ist unmöglich für mich, das zu beurteilen. Es wird eher Lance selbst sein, der sagt: 'Ich sollte gehen und etwas anderes machen.'"

Während Fernando Alonso 170 Punkte gesammelt hat, ist Stroll nicht über 47 hinausgekommen. Wenn Stroll so viele Punkte wie Fernando Alonso sammeln würde, wäre Aston Martin das mit Abstand zweitbeste Team in der Konstrukteursmeisterschaft.