F1 News

Gerhard Berger über den Erfolg von Fernando Alonso bei Aston Martin

Berger genießt Alonso: "Ein Traum, ihn so zu sehen"

15. April ab 21:01
  • GPblog.com

Mit 41 Jahren genießt Fernando Alonso eine zweite Jugend. Der Spanier hat mit seinem neuen Team Aston Martin F1 jetzt drei Podiumsplätze gesammelt, und endlich zeigen die Ergebnisse, was für ein Spitzenfahrer der Veteran immer geblieben ist. Der ehemalige Fahrer Gerhard Berger genießt es.

Berger hat in seiner Karriere 10 Grands Prix gewonnen. Der Österreicher war kein Supertalent, aber ein mehr als anständiger Fahrer. In Zeiten, in denen er gewinnen konnte, hat Berger das auch getan. Fernando Alonso ist in der Tat ein Top-Talent. Doch der Spanier hat es nicht geschafft, die Karriere zu machen, die für ihn bestimmt schien. Zu oft wählte Alonso während seiner Karriere das falsche Team, so dass er "nur" 32 Siege erringen konnte.

Fan von Alonso

Es ist möglich, dass Alonso in diesem Jahr seinen ersten Grands Prix seit 2013 gewinnen könnte. Zugegeben, Red Bull Racing ist unter normalen Umständen nicht zu schlagen, aber wenn bei den Österreichern etwas schief läuft, scheint das englische Team ein erstklassiger Kandidat zu sein, um davon zu profitieren.

Einen Grand-Prix-Sieg für Alonso kann sich Berger gut vorstellen: "Es ist ein Traum, was er macht. Ich war immer ein Alonso-Fan. Wenn er den Hamilton-Weg gegangen wäre, wäre er heute sechs- oder siebenfacher Weltmeister. Er ist ein so talentierter und verbissener Kämpfer im Rennauto. Es ist erfrischend, wie er aufblüht, hat bei jedem Interview einen Grinser im Gesicht. Fernando ist der Mann, der Aston Martin aus der Versenkung holt."