F1 News

Wolff positiv: "Das hat uns auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht".

Wolff positiv: "Das hat uns auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht".

21. November ab 22:29
  • GPblog.com

Toto Wolff erlebte mit Mercedes eine harte Saison. Die deutsche Formation hoffte, in diesem Rennjahr wieder um den Weltmeistertitel zu kämpfen, musste sich aber mit einem Platz im unteren Teil des Fahrerfeldes begnügen. Laut Wolff gibt es aber auch Positives an der Situation in diesem Kalenderjahr.

Seit 2014 gelang es Mercedes fast jedes Jahr, die Konkurrenz weit hinter sich zu lassen. Auch wenn es Max Verstappen gelang, 2021 den Weltmeistertitel zu holen, war es wieder Mercedes, das das beste Auto bauen konnte.

Wolff bemerkte in diesen Jahren, dass die Dinge auf Autopilot liefen, was dem Team den letzten Nerv raubte. In dieser Saison hatte das Team plötzlich Probleme mit dem Auto und musste hinter den Kulissen hart arbeiten, um George Russell und Lewis Hamilton zu helfen.

"Ich bin mir sicher, dass dieses schwierige Jahr notwendig war, um die Organisation neu zu motivieren und mit neuer Energie zu versorgen", schätzte Wolff im Gespräch mit der BBC. "Das hat uns auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt und uns bewusst gemacht, wie es sich anfühlt, wenn man gewinnt."

Wolff unterschätzt die Konkurrenz nicht

In der nächsten Saison hofft Mercedes, wieder an die Spitze zurückzukehren. Gleichzeitig weiß Wolff, dass dies nicht einfach sein wird. "Man muss anerkennen, dass die Konkurrenz stark ist, aber wir werden alles in unserer Macht stehende tun, um unsere Ziele hoch zu stecken und zu versuchen, sie zu erreichen."