© By Morio - Own work

F1 News

Verstappen besucht das Honda-Auto seines Vaters

Verstappen besucht das Honda-Auto seines Vaters

5 Oktober - 17:03
0 Kommentare

GPblog.com

Max Verstappen hat in Japan einen besonderen Moment erlebt. Der Niederländer durfte bei einem Honda-Event im alten Rennwagen seines Vaters Platz nehmen.

An diesem Wochenende kehrt die Formel 1 zum ersten Mal seit 2019 auf die Rennstrecke von Suzuka zurück. Aufgrund der Pandemie gab es in den letzten zwei Jahren keine Rennen in Japan. Für Red Bull wird dies ohnehin ein besonderes Rennen sein. Abgesehen davon, dass sich Verstappen hier seinen zweiten Weltmeistertitel sichern kann, gehört die Suzuka-Strecke nämlich Honda. Die japanische Marke hat im letzten Jahr den Siegermotor für Red Bull entwickelt und hilft derzeit noch bei der Entwicklung des Antriebsstrangs.

Verstappen erlebte einen besonderen Start in seine Rennwoche, als er Honda besuchte. Bei einer Honda-Veranstaltung zur Förderung des Rennsports wurde Verstappen der Rennwagen seines Vaters Jos überreicht. Mehr als 20 Jahre zuvor hatte Verstappen auch schon in ihm gesessen, als sein Vater noch für Honda fuhr. Auf Twitter teilte der amtierende Weltmeister stolz die Bilder.

Jos und Honda hatten keinen Erfolg in der Formel 1

Das Auto von Vater Verstappen wurde nie im Rennsport eingesetzt. Jos war 1999 als Testfahrer bei Honda unter Vertrag. Der Plan war damals, dass Honda in dieser Saison keine Rennen bestreiten, sondern das Auto nur testen und entwickeln würde, damit es im Jahr 2000 sofort konkurrenzfähig wäre. Aufgrund des plötzlichen Todes des technischen Direktors Harvey Postlethwaite und eines Vertrags über die Lieferung von Motoren an BAR (jetzt Mercedes) wurde das Team noch vor Beginn der Saison aufgelöst. Jos Verstappen wechselte daraufhin zu Arrows, wo er zwei weitere Saisons fuhr.

Video Player

Mehr Videos