F1 News

Horner antwortet auf Gerüchte über eine Haushaltsobergrenze: Mir sind keine Verstöße bekannt

Horner antwortet auf Gerüchte über eine Haushaltsobergrenze: Mir sind keine Verstöße bekannt

30. September ab 13:32
  • GPblog.com

Christian Horner hat sich zu der Nachricht geäußert, dass Red Bull Racing die Budgetgrenze 2021 überschritten hätte. Der Teamchef verrät, dass ihm keine Verstöße innerhalb seines Teams bekannt sind.

Am Freitagmorgen wurde bekannt, dass die FIA diese Woche die Zahlen für die Budgetgrenze 2021 veröffentlichen wird. Zwei Teams sollen das Limit überschritten haben, nämlich Aston Martin und Red Bull Racing. Das Team von Max Verstappen soll das Limit deutlich überschritten haben.

Im Gespräch mit Sky Sports antwortet Horner auf die Nachricht. "Ich weiß nichts von irgendwelchen Verstößen. Die Abrechnungen wurden im März eingereicht, ein langer Prozess mit der FIA, und wir befinden uns gerade in diesem Prozess. Mitte nächster Woche werden sie die Zertifikate bekannt geben. Unsere Einreichung lag unter der Obergrenze. Es liegt an der FIA, den Prozess zu verfolgen", beginnt der Red Bull-Teamchef.

Horner bestreitet Überschreitung der Budgetgrenze

"Es ist ein brandneues, sehr kompliziertes Regelwerk. Wie die Regeln interpretiert und ausgelegt werden, wird zwischen den Teams subjektiv sein. im Laufe der Jahre werden die Dinge aufgeräumt. Wir sind von unserer Einreichung überzeugt. Es wird immer Gerüchte geben. Mir sind keine größeren Verstöße bekannt", sagt Horner. Red Bull dementierte heute in einer Erklärung, dass das Team das Limit überschritten habe. Laut Red Bull handelt es sich bei den Berichten zum jetzigen Zeitpunkt nur um Spekulationen.