F1 News

Binotto glaubt, dass Ferrari es geschafft hat, wieder konkurrenzfähig zu werden

Binotto glaubt, dass Ferrari es geschafft hat, wieder konkurrenzfähig zu werden

28 September - 11:51
0 Kommentare

GPblog.com

Ferrari geht in die letzte Phase der Saison mit der scheinbar unmöglichen Aufgabe, Max Verstappen noch zu überholen. Doch Ferrari-Teamchef Mattia Binotto glaubt, dass sie ihr Ziel, konkurrenzfähig zu werden, erreicht haben und dass es sicher nicht an den Fahrern liegt.

Ein WM-Titel scheint für Ferrari in dieser Saison so gut wie unmöglich zu werden. Verstappens Vorsprung auf Charles Leclerc ist inzwischen so groß, dass der Niederländer sich den Titel schon an diesem Wochenende sichern könnte. Bei den Konstrukteuren muss das italienische Team mehr nach hinten als nach vorne schauen.

Der Start sah vielversprechend aus. Technische Defekte an den Autos von Red Bull Racing und eine starke Leistung der beiden Ferrari-Piloten verschafften dem italienischen Team nach dem ersten Rennen einen Vorsprung von 46 Punkten, aber dieser Vorsprung schwand im Laufe der Saison immer mehr, so dass Verstappen allein jetzt fast so viele Punkte hat wie das gesamte Ferrari-Team.

"Wir haben das beste Duo der F1"

Für Ferrari also Grund genug, sich hinter den Ohren zu kratzen. Bei einer Sportveranstaltung in Trento am vergangenen Wochenende wurden die notwendigen Probleme analysiert, aber in einer Sache sieht Teamchef Binotto kein Problem: seinen beiden Fahrern.

"Ich sage es und wiederhole es: Wir haben das beste Duo in der F1. Sie verstehen sich gut und tragen viel zum Team bei. Sie wissen beide, dass wir unser Auto und unser Team verbessern müssen, um die anderen zu schlagen."

Für Binotto bestand das Hauptziel dieser Saison darin, wieder konkurrenzfähig zu werden, und er hat das Gefühl, dass er das erreicht hat. Er räumt aber auch ein, dass es noch einige Schritte zu gehen gilt, bevor sie wirklich wieder zur Spitze gehören.

Video Player

Mehr Videos