F1 News

Vettel in der Formel E willkommen: Es wäre ein Vergnügen, mit ihm zu fahren.

Vettel in der Formel E willkommen: "Es wäre ein Vergnügen, mit ihm zu fahren".

14 August - 10:17
0 Kommentare

GPblog.com

Sebastian Vettel wird die Formel 1 nach 2022 verlassen. Der Deutsche hat sich noch nicht zu seinen konkreten Plänen nach der Formel 1 geäußert, aber andere Rennklassen haben bereits geäußert, dass sie den vierfachen Weltmeister gerne in ihrem Sport sehen würden.

Am Wochenende vor dem Großen Preis von Ungarn verkündete Vettel über seinen neuen Instagram-Account, dass er sich nach 2022 zurückziehen wird. Der Aston-Martin-Fahrer hat eine großartige Karriere hinter sich, ist aber mit den Ergebnissen, die er mit dem britischen Team erzielt, nicht mehr zufrieden.

Ob Vettel Pläne hat, sich woanders hinter das Steuer zu setzen, ist unklar. Auf jeden Fall ist der 35-jährige Fahrer noch nicht am Ende seiner Motorsportkarriere. Auch mit seinem Aktivismus will der Deutsche noch viel erreichen. Der ehemalige F1-Fahrer und Formel-E-Weltmeister Lucas Di Grassi ist bereit, Vettel in der FE mit offenen Armen zu empfangen.

Vettel in anderen Klassen willkommen

"Es wäre eine Freude, mit ihm Rennen zu fahren, aber ich glaube nicht, dass es dazu kommen wird. Die Formel E ist ein sehr schwieriges Umfeld, aber mit den neuen Gen 3-Autos fängt alles wieder von vorne an, also wäre es der perfekte Zeitpunkt für jemanden, der einsteigen könnte, und ich bin sicher, dass er konkurrenzfähig wäre", wird der FE-Fahrer von Motorbox.

Laut Di Grassi passt die Formel E besser zu Vettel, da er sich mit seinen Projekten aktiv für die Umwelt einsetzt. "Ich denke, dass viele der Nachhaltigkeitsreden in der Formel E nicht wirklich etwas bringen, wie z. B. zu sagen 'keine fossilen Brennstoffe verwenden' und dann von Aramco gesponsert zu werden." Auch DTM-Chef Gerhard Berger hat sein Interesse an Vettel bekundet. Der Deutsche ist im Sport mehr als willkommen, aber Berger kann sich gut vorstellen, dass seine Zukunft hauptsächlich außerhalb des Motorsports liegen wird.

Video Player

Mehr Videos