F1 News

Wird Mercedes im Jahr 2022 ein Rennen gewinnen? Daran sollte man nicht denken

Wird Mercedes im Jahr 2022 ein Rennen gewinnen? Daran sollte man nicht denken

4 August - 11:03
0 Kommentare

GPblog.com

Dass George Russell in Budapest die erste Pole Position seiner F1-Karriere erreichen würde, hatten viele Fans nicht erwartet. Auf der ungarischen Strecke schienen sich Red Bull Racing und Ferrari einen Kampf zu liefern und nach den Problemen bei Max Verstappens Team deutete alles darauf hin, dass Ferrari mit beiden Fahrern die erste Startreihe besetzen würde. Russell schob dem einen Riegel vor, aber ob das bedeutet, dass Mercedes jetzt tatsächlich so schnell ist wie die Top-Teams, bleibt unklar.

Laut Teamchef Toto Wolff ist das eine vergebliche Hoffnung. Autosport Der Österreicher gibt zu, dass er Mercedes noch nicht in der gleichen Liga wie Ferrari und Red Bull sieht. "Meiner persönlichen Meinung nach fehlen wir noch zu den Spitzenreitern. Man hat gesehen, dass Leclerc auf dem richtigen Reifen immer noch eine dominante Kraft ist. Aber zumindest waren wir im selben Rennen."

Noch keine Siege für Mercedes

Das war früher in dieser Saison anders, denn ohne Unfälle oder Probleme bei den Top-Teams war Mercedes zum fünften oder sechsten Platz verdammt. Doch bei der Konkurrenz gab es jede Menge Probleme, wodurch Mercedes nur noch 30 Punkte hinter Ferrari liegt. Dennoch erwartet Wolff für die zweite Saisonhälfte nichts Besonderes.

"Ich will nicht sagen, dass wir jetzt plötzlich voll dabei sind und Rennen gewinnen können, denn ich glaube nicht, dass das der Fall ist", sagte er. Laut Wolff ist der Abstand zu Red Bull und Ferrari jetzt zu groß, um wirklich über Rennsiege nachzudenken. Mercedes wird auf jeden Fall weiter hart arbeiten, um die Lücke zu den beiden Teams zu schließen und zu versuchen, den zweiten Platz in der Konstrukteursmeisterschaft zu übernehmen.

Video Player

Mehr Videos

Dieser Artikel wurde ursprünglich in der Englisch Originalfassung von GPblog.com veröffentlicht und mittels KI-Technologie übersetzt. Sollten Sie Probleme mit der Übersetzung haben, Kontaktieren Sie uns bitte und/oder Hier klicken, um den Artikel auf Englisch zu lesen.