Red Bull Content Pool

General

Marko sieht Verstappen 'fast unheimlich': 'Es wird definitiv spannender'

Marko sieht Verstappen 'fast unheimlich': 'Es wird definitiv spannender'

28-11-2023 11:59

GPblog.com

Red Bull Racing hatte ein sehr erfolgreiches Jahr in der Formel 1. Max Verstappen gewann 19 Grands Prix, Sergio Perez zwei. Noch nie hat ein Team so viele Rennen in einer Saison gewonnen. Helmut Marko kann es kaum glauben und bedankt sich bei allen bei Red Bull für ihren großartigen Einsatz. Der 80-jährige Österreicher prophezeit seinem Team auch im nächsten Jahr gute Chancen.

War das die perfekte Saison für Red Bull Racing? "Sagen wir es mal so: Wir hätten uns das nie vorstellen können. Eine solche Souveränität, vor allem von Max. Egal, ob es regnete oder extrem heiß war, er hatte die Situation immer unter Kontrolle", sagte Marko und verwies auch darauf, dass die Rahmenbedingungen für Verstappen natürlich hervorragend waren. "Natürlich brauchst du auch ein Auto wie dieses und diese Teamleistung; wir hatten nicht einen einzigen technischen Defekt."

Red Bull ist in guter Form

Der österreichische Rennstall war in diesem Jahr seltsam konstant, nur in Singapur erlebte Markos Formation ein Off-Wochenende. Infolgedessen war dies der einzige Grand Prix, der nicht von Red Bull gewonnen wurde. Das Reglement bleibt 2024 so ziemlich dasselbe und so scheint ein weiterer Weltmeistertitel für Verstappen schon jetzt in greifbarer Nähe. Das ist zumindest die Sorge, die Lewis Hamilton nach dem Abu Dhabi GP geäußert hat.

Am Fahrwerk ändert sich kaum etwas und an der Leistung der Motoren darf nach wie vor nicht herumgebastelt werden. Die Motorenhersteller dürfen nur an der Zuverlässigkeit arbeiten, so dass ein großer Sprung von der Konkurrenz auf dem Asphalt nicht möglich ist. Zumindest Red Bull wird also nächstes Jahr wieder um den Titel kämpfen.

Die große Frage ist jedoch, ob sich mehr Teams in den Kampf um die Weltmeisterschaft einmischen werden. "Es wird auf jeden Fall spannender werden", sagte Marko der Kleinen Zeitung. "Aber solange es niemand schafft, uns dauerhaft herauszufordern, denke ich, dass wir noch eine gute Chance haben. Außerdem haben wir Max auf dem absoluten Top-Niveau. Er hat eine Beständigkeit, die fast unheimlich ist."