Alpine-Chef Rossi: "Ich bin stolz auf sie und sie sollten es auch sein"

F1 News

Rossi zufrieden mit Ocon-Resultat und Alpine will, dass er es wiederholt
30. Mai ab 09:53
Letzte Aktualisierung 30. Mai ab 11:15
  • Paola Bonini

Alpine-Chef Laurent Rossi hat sein Team zuletzt kritisiert, kann aber nach dem Großen Preis von Monaco mit der Leistung seiner Formation zufrieden sein. In Miami, dem Rennen vor Monaco, warnte Rossi, dass er bis zum Ende der Saison Änderungen vornehmen werde, wenn sich die Leistung nicht verbessere, und sagte, die Verantwortung liege bei Teamchef Otmar Szafnauer.

"Ich werde nicht sagen, dass ich sie in jedem Rennen auf Platz 3 sehen will, das wäre unrealistisch - das würde ich gerne, aber wir haben noch eine Menge Arbeit vor uns, um das zu erreichen. Das war solide, wie in Miami. Alles, was ich brauche, ist, dass sie das wiederholen", sagte Rossi in einem Interview mit Reuters.

Rossi zufrieden mit Alpine und Ocon

Rossi scheint nach zwei soliden Leistungen beim Großen Preis von Miami und Monaco viel zufriedener zu sein. Nicht zuletzt dank des Podiumsplatzes von Esteban Ocon ist Alpine nun Fünfter in der Konstrukteursmeisterschaft.

"Ob es nun geklappt hat oder nicht, sie haben das getan, was gefehlt hat, also bin ich zufrieden. Die Leistung des Autos wird, wie ich schon damals sagte, Zeit brauchen. Es braucht regelmäßige Updates, Upgrades am Auto, das werden wir tun. Operational Excellence, sie haben es geschafft und ich bin froh darüber."