F1 News

Hamilton zu Aussagen und Leistung Mercedes

Hamilton räumt Fehler nach negativen Kommentaren ein: 'Nicht die beste Wortwahl'

17. März ab 08:03
Letzte Aktualisierung 17. März ab 11:55
  • GPblog.com

Lewis Hamilton bedauert seine Äußerungen nach dem Großen Preis von Bahrain. In Jeddah erklärte er, woher diese Aussagen stammten und entschuldigte sich ebenfalls.

Die Enttäuschung war groß für Hamilton, als sich in Bahrain herausstellte, dass Mercedes nicht einmal in der Nähe von Red Bull Racing war. Tatsächlich war neben Ferrari auch Aston Martin schneller als das Werksteam von Mercedes. Hamilton selbst wurde deshalb nur Fünfter und erklärte nach dem Rennen verärgert, dass man im Team nicht auf ihn gehört habe.

Hamilton zieht seine Aussagen zurück

Ein schwerer Schlag für das Technikteam und Lewis selbst bereut es jetzt. "Ich meine, im Nachhinein betrachtet war das nicht unbedingt die beste Wortwahl. Natürlich gibt es Zeiten, in denen man mit bestimmten Teammitgliedern nicht einer Meinung ist. Aber wichtig ist, dass wir weiterhin miteinander kommunizieren und an einem Strang ziehen", erklärte Hamilton auf der Pressekonferenz in Jeddah.

Hamiltons Enttäuschung rührt vor allem daher, dass seine Erwartungen nicht erfüllt wurden. "Ich denke, die Kommentare, die ich zu hören bekam, lauteten, dass wir wahrscheinlich nicht gleich vorne landen werden, aber wir sollten schon dabei sein. Es war also ein ziemlicher Schock, als das offensichtlich nicht der Fall war."

Hamilton stellt daher fest, dass der Abstand zu Red Bull Racing riesig ist und die Frage ist, ob er 2023 geschlossen werden kann. Doch der siebenfache Weltmeister bleibt kämpferisch und steht zu 100 Prozent hinter seinem Team.