F1 News

Marko erklärt: 'Deshalb haben wir Perez gebeten, Verstappen den Platz zu überlassen'

Marko erklärt: 'Deshalb haben wir Perez gebeten, Verstappen den Platz zu überlassen'

14-11-2022 13:23

GPblog.com

Das Gesprächsthema des Tages nach dem Großen Preis von Brasilien ist die interne Verständigung innerhalb von Red Bull Racing. Helmut Marko behauptet, dass innerhalb des Teams alles wieder in Ordnung ist, nachdem in Interlagos offensichtlich einiges schief gelaufen ist.

Mit dem Fahrer- und Konstrukteursweltmeistertitel in der Tasche muss Red Bull Racing nur noch um den zweiten Platz von Sergio Perez kämpfen. Noch nie hat der österreichische Rennstall bei den Fahrern den ersten und zweiten Platz belegt und das ist jetzt das Ziel. In Brasilien hat Max Verstappen nicht dazu beigetragen, indem er eine Teamorder nicht befolgte.

Verstappen verweigert Teambefehl

Mit P6 und P7 war es schon kein erfolgreiches Rennen für das Red Bull Team, aber ein paar Runden vor Schluss wurde Verstappen von Perez vorbeigelassen. Ein bemerkenswerter Schachzug, wenn man bedenkt, dass Perez die Punkte mehr brauchte, aber Marko erklärt, warum diese Entscheidung trotzdem getroffen wurde.

''Max wollte (Fernando) Alonso und (Charles) Leclerc überholen. Damit hätte er Leclerc im Kampf um den Weltmeistertitel Punkte abnehmen können'', erklärte Marko bei Auto, Motor und Sport den vorgegebenen Plan. Perez wurde über den Bordfunk über den Plan informiert und würde den Platz zurückbekommen, wenn Verstappen nicht aufholen würde.

Der Niederländer blieb dann hinter Alonso hängen und wurde in der letzten Runde aufgefordert, den Platz an Perez zurückzugeben. Das lehnte Verstappen ab und stellte nach dem Rennen klar, dass ihm mit dieser Aufforderung nicht gedient war. Bei Red Bull musste hier und da etwas geklebt werden, aber jetzt scheint alles wieder in Ordnung zu sein: ''Max wird alles tun, um Perez in Abu Dhabi zum zweiten Platz in der Weltmeisterschaft zu verhelfen. Das ist unsere Lösung'', sagt Marko abschließend.

Video Player

Mehr Videos