F1 News

Krack: Red Bull scheint von den Gerüchten über die Budget-Obergrenze mehr abgelenkt zu sein als wir

Krack: Red Bull scheint von den Gerüchten über die Budget-Obergrenze mehr abgelenkt zu sein als wir

7. Oktober ab 07:19
  • GPblog.com

Aston Martin F1 steht wie Red Bull Racing unter Beschuss, nachdem behauptet wurde, dass die Teams die Budgetgrenze für 2021 überschritten haben. Laut Teamchef Mike Krack sorgen diese Spekulationen für lästige Ablenkungen. Krack glaubt, dass vor allem Red Bull darunter leidet.

Red Bull und Aston Martin abgelenkt

Gerüchten zufolge haben Red Bull und Aston Martin im vergangenen Jahr die Budget-Obergrenze von 145 Millionen Dollar für ein Jahr überschritten. Die Untersuchung der Finanzberichte aller F1-Teams durch die FIA ist nun abgeschlossen und mehr Klarheit darüber, ob diese Teams die Budgetobergrenze überschritten haben, wird am Montag folgen.

Das Thema ist seit dem Singapur GP in der Formel 1 in aller Munde und wird auch während des Japan GP diskutiert. Nach dem ersten freien Training in Suzuka sagt krack gegenüber Sky: "Es sind Gerüchte. Wir waren genauso überrascht wie alle anderen über diese Gerüchte. Es ist natürlich ärgerlich, dass diese Dinge in Singapur am Freitag passieren. Da schleichen sich schnell Fehler ein und man ist schnell abgelenkt."

'Red Bull hat besonders gelitten'

Obwohl Krack die Situation besonders ärgerlich findet, atmet er auf. Red Bull, so der Teamchef, schien mit den Ablenkungen in Singapur weniger zurechtzukommen: "[Wir waren] weniger [abgelenkt] als Red Bull. Mit Max Verstappen hatten sie ein Problem mit zu wenig Benzin. Das sind Probleme, die alle Leute dort betreffen." Abschließend bedauert Krack die Situation und kann nicht verstehen, warum diese Informationen öffentlich gemacht wurden: "Das sind höchst vertrauliche Geschichten."

Red Bull Racing hat mit den Tüfteleien im Qualifying von Singapur möglicherweise gute Punkte verschenkt. Im Rennen war Verstappen mit einem schlechten Start und einem missglückten Überholversuch an Lando Norris nicht fehlerfrei. Ob es tatsächlich eine Ablenkung durch die Gerüchte um die Budgetobergrenze war, bleibt Spekulation. Auf jeden Fall ist es für das Team wichtig, in Japan volle Konzentration zu zeigen. Mit einem Sieg und einer schnellsten Runde holt Verstappen dort seinen zweiten F1-Titel.