F1 News

Update für Ferrari in Japan, Red Bull und Mercedes mit leeren Händen

Update für Ferrari in Japan, Red Bull und Mercedes mit leeren Händen

7 Oktober - 04:22
0 Kommentare

GPblog.com

Red Bull Racing hat kein Update für den Großen Preis von Japan mitgebracht. Das FIA-Dokument zeigt, dass Ferrari, AlphaTauri und Aston Martin die einzigen Teams sind, die an diesem Wochenende ein neues Teil haben.

Nach dem Großen Preis von Singapur reisten die Formel-1-Teams direkt nach Japan zum zweiten asiatischen Rennen in Folge. Daher haben nur wenige Teams Upgrades für die Strecke in Suzuka dabei. Die Teams, die sie dabei haben, sind Ferrari, AlphaTauri und Aston Martin.

Aktualisierungen in Japan

Ferrari hat laut dem FIA-Dokument einen neuen Boden für Japan dabei. Er ist Teil des normalen Entwicklungszyklus und soll die Aerodynamik verbessern. Es handelt sich also nicht um ein spezifisches Bauteil für Suzuka.

AlphaTauri hat einen neuen Heckflügel mitgebracht, der ebenfalls für zusätzlichen Abtrieb sorgen soll. Aston Martin hat einen neuen Beam Wing mitgebracht. Diese Variante ist schmaler und leichter, was das Gewicht und damit den Luftwiderstand des gesamten Autos reduzieren wird.

Red Bull Racing hat, wie sechs andere Teams auch, keine Updates nach Japan mitgebracht. Red Bull steht bereits unter Beschuss, weil sie möglicherweise die Budgetgrenze für 2021 und 2022 überschreiten. Konkurrenten vermuten, dass Red Bull deshalb so viele Updates in einem Jahr machen kann. Bislang hat die FIA jedoch noch keine endgültige Antwort gegeben, die erst am Montag folgen wird.

Video Player

Mehr Videos