F1 News

Alpine nutzt Red Bull als Vorbild auf dem Weg zum GP-Sieg

Alpine nutzt Red Bull als Vorbild auf dem Weg zum GP-Sieg

24-09-2022 08:23
0 Kommentare

GPblog.com

Zu Beginn der letzten Saison hat sich Alpine das Ziel gesetzt, innerhalb von 100 Grands Prix um Siege zu kämpfen. Obwohl die Formation noch weit davon entfernt ist, ist Laurent Rossi zuversichtlich, dass sein Team es schaffen wird.

Im Gespräch mit Motorsport.com nimmt der CEO von Alpine Red Bull als Beispiel. Der österreichische Rennstall musste das Team ebenfalls von Grund auf aufbauen, war aber auf lange Sicht sehr erfolgreich. Das Ergebnis waren vier Weltmeistertitel für Sebastian Vettel und ein Weltmeistertitel für Max Verstappen.

Rossi ist zuversichtlich, dass Alpine das Gleiche gelingen wird, solange es den Kurs beibehält und weiter nach Verbesserungen sucht. Beim kommenden Singapur GP wird der Rennstall einen neuen Boden einführen, der einen großen Schritt in der Leistung des Autos bringen soll.

Alpine konzentriert sich auf die Verbesserung des Autos

Obwohl Alpine alles daran setzt, einen Ersatz für den scheidenden Fernando Alonso zu finden, weiß Rossi, dass das Auto noch wichtiger ist. Schließlich, so meint er, kann auch Verstappen nicht viele Plätze gutmachen, wenn er eines der schlechteren Autos in der Formel 1 fährt.

Pierre Gasly scheint in der Pole Position zu sein, um zu Alpine zu wechseln, aber dafür muss AlphaTauri erst einen Ersatz finden. Sollte dies nicht gelingen, muss sich Alpine die anderen Kandidaten ansehen und Nyck de Vries könnte ins Spiel kommen.

Video Player

Mehr Videos