F1 News

Hamilton versucht, eine Beziehung zur jungen Generation von F1-Fahrern aufzubauen

Hamilton versucht, eine Beziehung zur jungen Generation von F1-Fahrern aufzubauen

23 September - 10:02
0 Kommentare

GPblog.com

Lewis Hamilton fährt jetzt schon eine Weile in der Formel 1 und in dieser Zeit hat er einige Beziehungen zu seinen Kollegen aufgebaut. In einem Interview mit Rennfahrer.de sprach der Mercedes-Pilot über die Beziehungen, die er mit den anderen Fahrern in der Startaufstellung hat.

Die seit langem bestehende Rivalität zwischen Hamilton und Fernando Alonso ist mittlerweile wohlbekannt und trat kürzlich wieder in den Vordergrund, als die beiden auf der Rennstrecke von Spa aneinandergerieten. Und obwohl sie danach reiflich damit umgingen, machte Alonso aus seiner Frustration über den Bordfunk keinen Hehl.

In Sebastian Vettel hat Hamilton einen Gleichgesinnten gefunden. Obwohl sie sich in der Vergangenheit oft genug auch als Rivalen gesehen haben, ist es vor allem ihr Aktivismus, in dem die beiden Gemeinsamkeiten finden. Beide Männer setzen sich sehr offen für soziale und gesellschaftliche Belange ein, und das hat in Kombination mit ihren Ergebnissen auf der Rennstrecke zu viel Respekt und einer guten Freundschaft zwischen den beiden geführt. Laut Hamilton wird sich diese Freundschaft nur noch verstärken, auch wenn Vettel nächstes Jahr nicht mehr in der Formel 1 fährt.

Die neue Generation

Auch mit der jüngeren Generation versucht Hamilton, ein gutes Verhältnis zu pflegen. Hamilton hat selbst in jungen Jahren mit dem Sport begonnen und verfügt daher über die nötige Erfahrung in diesem Bereich. Er erinnert sich noch gut an die Probleme, mit denen er in diesem Alter konfrontiert war, und möchte sicherstellen, dass seine jüngeren Kollegen das Gleiche erleben.

"Ich versuche, sie so gut wie möglich zu unterstützen, weil ich das selbst erlebt habe. Ich weiß, wie hart es in einigen dieser Teams ist. Wenn du Anfang zwanzig bist, hast du keine Ahnung, was du tun kannst und was nicht und wie du am besten mit all dem umgehen kannst. Es gibt dort so viel Talent. Ich freue mich riesig auf Lando Norris und Charles Leclerc, diese Jungs sind wirklich herausragend und bringen uns weiter."

Video Player

Mehr Videos