Marko zweifelt an Zukunft bei den Bulls: "Ich habe eine Verpflichtung gegenüber Max".

F1 News

helmut marko zukünftige red bull racing mit max verstappen
16. Dezember ab 13:14
  • GPblog.com

Helmut Marko ist jetzt 80 Jahre alt, ein Alter, in dem sich viele zur Ruhe setzen. Nicht so der externe Berater von Red Bull Racing: Er bleibt mit seinen in Österreich ansässigen Unternehmen aktiv und könnte auch in den kommenden Jahren beim österreichischen F1-Team bleiben. Letzteres scheint aber noch lange nicht sicher, wie Marko gegenüber oe24 erklärt.

Nach einem langen Jahr in der Formel 1 genießt Marko derzeit seine Freizeit in seiner Heimatstadt Graz. Marko ist nicht nur ständig mit Red Bull Racing beschäftigt, der Österreicher hat auch seine Finger im Spiel beim Schwesterteam AlphaTauri. Es gibt Gerüchte, dass dies ab der nächsten Saison ein Ende haben wird. Marko antwortet darauf: "Es gibt verschiedene Trends und Varianten. Die Entscheidungen sind noch offen, auch was ich danach machen werde. Mein aktueller Vertrag läuft noch bis Ende 2024."

Marko spricht von einer "komplexen Angelegenheit" 

In der Tat scheint es nicht ausgemacht, dass der Österreicher nach der kommenden Saison weiter für Red Bull im F1-Paddock arbeiten wird. Zuvor hatte Max Verstappen angedeutet, dass er nicht will, dass der Mann, der ihm eine Chance in der Formel 1 gegeben hat, geht, aber diese Option bleibt natürlich offen.

"Das ist eine komplexe Angelegenheit", sagte Marko. "Natürlich habe ich auch eine Verpflichtung gegenüber Red Bull und Max. Trotzdem muss das Gesamtpaket stimmen. Noch ist nichts entschieden."

Vor einigen Monaten tauchte ein Bericht aus Brasilien auf, dass Marko vom neuen Red Bull Management übergangen werden könnte. Dies wurde schließlich von Marko ausdrücklich bestätigt. Es ist unklar, ob der Österreicher mit "komplexes Thema" die Führung des Unternehmens meint.