F1 News

ehemaliger F1-Fahrer van der Garde hört auf zu fahren

Van der Garde beendet seine Motorsportkarriere

16. Dezember ab 08:13
  • GPblog.com

Nach einer langen Karriere im Motorsport hat Giedo van der Garde genug: Der gebürtige Amsterdamer hört mit sofortiger Wirkung mit dem Rennsport auf, so Van der Garde gegenüber De Telegraaf.

Van der Garde fuhr 2013 eine Saison lang in der Formel 1. In diesem Jahr fuhr er für das bescheidene Caterham. Ein Jahr später wurde Van der Garde Testfahrer bei Sauber. 2015 war der Niederländer der Meinung, dass er vertraglich einen Anspruch auf einen Rennfahrerplatz bei Sauber hatte, aber das Schweizer Team entschied sich trotzdem für einen anderen Fahrer. Daraufhin zog Van der Garde vor Gericht. Dieses musste nicht über die Gültigkeit der Verpflichtung entscheiden, denn beide Parteien einigten sich schließlich auf einen Vergleich in Millionenhöhe.

Van der Garde fand, dass die Jahre zu zählen begannen.

Jetzt findet Van der Garde, dass es genug war:"Der Rennsport, besonders in Amerika, nimmt so viel Zeit in Anspruch. Hier in den Niederlanden bin ich mit meinem Geschäft beschäftigt und ich habe eine Frau und drei Kinder. Ich merke, dass ich nichts Halbherziges tun will. Und ja, die Jahre beginnen zu zählen. Ich merke, dass ich ein bisschen langsamer werde und weniger scharf bin. Die Freude am Rennfahren hat etwas nachgelassen und im August bin ich mit 200 Stundenkilometern gegen die Wand geknallt. Da habe ich mir gedacht: Was mache ich eigentlich? Ich werde mich auf meine Familie, mein Geschäft und meine Fernseharbeit bei Viaplay im Jahr 2024 konzentrieren."

In den letzten Saisons fuhr Van der Garde noch in der World Endurance Championship und ihrem amerikanischen Pendant IMSA mit. In der letztgenannten Klasse war das Petit Le Mans vor ein paar Wochen sein letztes Rennen.