Red Bull Content Pool

F1 News

Ehemaliger F1-Fahrer über Verstappens Situation nach dem Gewinn des dritten Weltmeistertitels

Ehemaliger F1-Pilot: "Vielleicht war Verstappen schon in Zandvoort Champion".

5. Oktober ab 21:40
  • Estéban den Toom

An Max Verstappens drittem Weltmeistertitel gibt es kaum noch Zweifel. Der Niederländer hat einen sehr großen Vorsprung und wird sich den Weltmeistertitel wahrscheinlich schon am Samstag in Katar sichern, sechs Grands Prix vor Schluss. Der ehemalige niederländische F1-Pilot Jan Lammers sprach über die Situation, falls Verstappen seinen dritten Weltmeistertitel gewinnt.

Angenommen, Verstappen gewinnt das Rennen nicht, aber die Meisterschaft, wäre er dann immer noch glücklich? "Da hast du ein sehr gutes Argument. Wenn er das Rennen nicht gewinnt, aber die Weltmeisterschaft, dann spürt er den Schmerz mehr als die Euphorie über die Weltmeisterschaft", sagte Lammers GPblog in einem exklusiven Interview.

Lammers: "Vielleicht war Verstappen schon in Zandvoort Weltmeister"

"Wenn wir uns später sein Punktekonto am Ende des Jahres ansehen, werden wir feststellen, dass er zu dem Zeitpunkt, an dem wir dieses Gespräch führen, schon längst Champion war", fügte Lammers hinzu. "Wenn man den Punktestand von Zandvoort nimmt, dann war er vielleicht schon in Zandvoort Meister, nur werden wir das erst am Ende der Saison wissen."

"Hinter ihm nehmen sich die Leute gegenseitig die Punkte weg", fuhr Lammers fort. "Dann sind es wieder Ferrari, die McLarens und die Mercedes. Sie nehmen sich gegenseitig die Punkte weg. Jetzt könnte zum Beispiel Perez seine Form für ein paar Rennen wiederfinden. Er hat in den letzten Rennen offensichtlich nicht sein eigenes Potenzial erreicht, denn er kann viel mehr, als er gezeigt hat", schloss der ehemalige Formel-1-Pilot.