F1 News

Jean Todt verkauft seine Uhrensammlung

Der ehemalige FIA-Chef Jean Todt ist nicht mehr auf der Höhe der Zeit

12. Februar ab 12:22
Letzte Aktualisierung 12. Februar ab 13:30
  • GPblog.com

Jean Todt muss einen neuen Weg finden, um mit der Zeit zu gehen. Der ehemalige FIA-Präsident und ehemalige Ferrari-Teamchef hat sich nämlich von einem Teil seiner Uhrensammlung getrennt. Dieser Verkauf hat ihm ein hübsches Sümmchen eingebracht.

Todt ist als großer Sammler von teuren Uhren bekannt. Girard Perregaux, Patek Philippe, Chopard, Baume et Mercier, Bulgari, Ebel, Panerai, François-Paul Journe, Audemars Piguet, Richard Mille und natürlich Tag Heuer - er hat sie alle. Oder besser gesagt, er hatte sie alle.

Auktion bei Christie's

Der Franzose hat einige einzigartige und manchmal maßgeschneiderte Uhren auf Auktionen verkauft. Nicht weniger als 111 Exemplare aus seiner wertvollen Sammlung wurden beim Auktionshaus Christie's versteigert. Der Erlös hat sich gelohnt: Über 31 Millionen Euro kamen bei der Versteigerung zusammen, berichtet der Corriere della Sera.

Todt ist dafür bekannt, dass er seine teuren Uhren tatsächlich trägt, anstatt sie in einem Safe aufzubewahren. Er hat übrigens genug Zeit, sich neue zu kaufen, denn seit seinem Abgang als FIA-Chef ist der Franzose offiziell im Ruhestand.