Rumors

Ferrari Fahrwerk Red Bull Mercedes

Interessantes Ferrari-Chassis, Red Bull und Mercedes machen große Fortschritte'.

8. Februar ab 08:29
Letzte Aktualisierung 8. Februar ab 10:17
  • GPblog.com

Ferrari wird am 14. Februar bekannt geben, wie das neue Auto aussehen wird. Mit dem SF-23 hofft die italienische Formation, endlich wieder eine Weltmeisterschaft zu gewinnen. Formu1a.uno sagt, dass die ersten Anzeichen gut sind.

Der neue Teamchef Frederic Vasseur soll in der nächsten Saison für eine andere Atmosphäre sorgen, hat aber kaum Einfluss auf das Auto gehabt. Trotzdem kann der Franzose angeblich zufrieden sein, denn Ferrari soll u.a. beim Fahrwerk große Fortschritte gemacht haben.

Tatsächlich soll es zwei bis drei Kilogramm leichter sein als die 2022er Version des F1-75, was dem Team einen Gewinn von etwa einem Zehntel pro Runde beschert. Die Formation ist gespannt, wie das in der Praxis aussehen wird und erwartet mit Spannung die Testtage in Bahrain.

Konkurrenten Red Bull und Mercedes

Das Medium betont, dass auch Red Bull Racing und Mercedes Fortschritte gemacht haben. Die österreichische Formation hat nach dem Grand Prix von Spa-Francorchamps in der letzten Saison gemerkt, dass Max Verstappen die Konkurrenz kaum noch fürchten muss, und hat deshalb nur einige Aspekte rund um das Entwicklungsprogramm in den RB19 dieser Saison integriert.

Außerdem hat Mercedes im letzten Rennjahr gezeigt, dass es ein starkes Team hat, das zurückschlagen kann. Das Trio der Teams würde also mit den Autos dicht beieinander liegen, so dass es an den ersten Rennwochenenden interessant sein wird, zu sehen, wie die Proportionen sind.