F1 News

2023 wird das Beobachten vom Fahrerhelm aus noch einfacher sein

2023 wird das Beobachten vom Fahrerhelm aus noch einfacher sein

23 Januar - 16:48 Letztes Update: 18:34
0 Kommentare

GPblog.com

Die Driver's Eye-Kamera wird in der Saison 2023 für alle Fahrer verfügbar sein. Der Entwickler der Kamera - die Racing Force Group - gab in einer Pressemitteilung bekannt, dass er eine neue Vereinbarung mit der Formel 1 unterzeichnet hat.

Das Driver's Eye ist eine kleine Kamera, die in den Helmen der Fahrer/innen angebracht werden kann, um eine bessere Sicht auf die Strecke zu haben. Die Kamera befindet sich auf Augenhöhe des Fahrers. In der letzten Saison stand die Kamera nur Fahrern zur Verfügung, die einen Helm von Entwickler Bell hatten. In dieser Saison ist die Kamera für alle verfügbar, unabhängig davon, wer den Helm entwickelt.

Die Kamera ist auch leichter geworden, obwohl der Unterschied kaum ins Gewicht fällt. Letztes Jahr wog die Kamera 2,5 Gramm, jetzt wiegt sie 1,43 Gramm. Die Größe der Kamera ist jedoch gleich geblieben: acht Millimeter.

Driver's Eye lässt Zuschauer mit dem Fahrer mitfiebern

Die Driver's Eye Kamera ist Teil der Pläne der Formel 1, den Kampf auf der Strecke aus so vielen verschiedenen Blickwinkeln wie möglich zu zeigen. Zu diesen Plänen gehört zum Beispiel die "Pedal-Cam", die unten im Cockpit sitzt und auf die Pedale gerichtet ist.

Das Driver's Eye macht die Duelle auf der Strecke zu einem besonderen Erlebnis. Sie gibt dem Zuschauer noch mehr Einblick in das, was während des Rennens im Cockpit passiert. Es gibt auch bestimmte Situationen, in denen diese Kamera zusätzliche Erkenntnisse liefern kann, zum Beispiel wenn Zweifel bestehen, ob ein Fahrer eine gelbe Flagge rechtzeitig gesehen hat, oder in der gefährlichen Situation, die Pierre Gasly während der roten Flagge in Japan erlebte. Die Kamera zeigte, wie der Franzose einem Rettungsfahrzeug auf der Strecke verdammt nahe kam, obwohl Gasly es wegen des Regens kaum sehen konnte.

Video Player

Mehr Videos