Racepictures.com

F1 News

BMW schließt Rückkehr in die F1 aus: Keine Erfolgsgarantie

BMW schließt Rückkehr in die F1 aus: "Keine Erfolgsgarantie

24-09-2022 14:29
0 Kommentare

GPblog.com

Die Teilnahme von Audi und Porsche wurde jetzt bekannt gegeben. BMW hat jedoch angekündigt, dass es eine Rückkehr in den Sport ausschließt. Die Marke hatte von 2006 bis 2009 ein eigenes Formel-1-Team, zieht es aber vor, sich auf andere Projekte zu konzentrieren.

BMW wird mit einer Rückkehr in den Sport in Verbindung gebracht, den das Unternehmen 2009 nach Kooperationen u.a. mit Williams und Sauber verlassen hat. Das neue Motorenreglement, das ab 2026 gelten wird, dürfte den Einstieg in die Formel 1 für die Hersteller interessanter machen. Mit einem günstigeren und weniger komplexen Motor sollte der Schritt zur Teilnahme kleiner sein als bisher. Andreas Roos, der Nachfolger von Aston Martin Teamchef Mike Krack als Leiter von BMW Motorsport, erklärt, warum die Marke nicht an einem Einstieg in die Formel 1 interessiert ist.

Investition

"Wir sind im Moment definitiv nicht interessiert", sagte Roos kurz und bündig Autosport. Der BMW-Manager weist auch auf die Kostenfrage hin und sagt, dass in der Formel 1 sehr hohe Investitionen getätigt werden müssen und man sehr lange erfolgreich sein müsste, um das wieder hereinzuholen. Wenn ein Hersteller in den Sport einsteigt, muss das langfristig sein und es gibt keine Erfolgsgarantie. Deshalb sind sie mit der großen Anzahl von Motorsportprojekten, an denen sie derzeit arbeiten, zufrieden. Der BMW-Chef sagt, dass sie mit dem kommenden LMDh-Programm den Langstreckensport im Auge haben.

Video Player

Mehr Videos