F1 News

Wolff zu Ambitionen bei Mercedes: Nicht so relevant

Wolff zu Ambitionen bei Mercedes: "Nicht so relevant

14 August - 11:22
0 Kommentare

GPblog.com

Mercedes hat eine enttäuschende erste Hälfte der Saison hinter sich. Trotzdem liegt das deutsche Team in der Konstrukteursmeisterschaft nur dreißig Punkte hinter Ferrari. Für Toto Wolff ist es egal, ob Mercedes Zweiter oder Dritter wird, sagt er im Gespräch mit Rennfahrer.

Der Teamchef hat eine turbulente Saison mit Mercedes hinter sich. Zu Beginn der Saison konnte sein Team nicht mit Ferrari und Red Bull Racing mithalten und lag weit hinter der Konkurrenz zurück. Nach mehreren Updates im Laufe des Jahres gelang es, den Rückstand zu verringern.

Wolff hält den Kampf mit Ferrari für weniger wichtig

Während es also noch möglich ist, nach dem Sommer mit Ferrari zu kämpfen, ist der Unterschied zu der österreichischen Formation so groß, dass der erste Platz fast unerreichbar ist. Das scheint auch Wolff zu wissen und konzentriert sich deshalb vor allem auf die längere Sicht.

"Zweiter, erster Verlierer", fasst Wolff die Situation zusammen. "Für mich persönlich ist es nicht so wichtig, ob ich Zweiter oder Dritter in der Konstrukteursweltmeisterschaft werde, sondern dass ich wirklich Rennen fahre und an der Spitze stehe, um das Auto so zu entwickeln, dass wir Rennen gewinnen können."

Video Player

Mehr Videos