Porsche zurück in der Formel 1: Was waren die größten Erfolge?

F1 News

Porsche zurück in der Formel 1: Was waren die größten Erfolge?
10. August ab 11:42
  • GPblog.com

Es ist nun fast sicher, dass Porsche 2026 in die Formel 1 zurückkehren wird. Die Automarke hat in den letzten Jahrzehnten bereits mehrere große Erfolge im Motorsport erlebt und hofft, in den kommenden Jahren neue Kapitel hinzufügen zu können. GPblog hat bereits eine Reihe großartiger Triumphe aufgelistet.

Mitte der 1980er Jahre in der Formel 1

Historisch gesehen ist Porsche kein Unbekannter in der Formel 1. Die Marke war bereits zwischen 1958 und 1964 sowie zwischen 1983 und 1986 und 1991 in der Motorsportklasse vertreten. Die Saisons 1984 und 1985 waren zweifelsohne die erfolgreichsten in der Geschichte von Porsche.

In beiden Rennjahren gelang es Porsche, in Zusammenarbeit mit dem McLaren-Team unter dem Namen Techniques d'Avant Garde (TAG) den Konstrukteurstitel zu gewinnen. Niki Lauda gewann 1984 den Weltmeistertitel mit 72 Punkten, nur einen halben Punkt vor seinem Teamkollegen Alain Prost. Im folgenden Jahr gewann Prost die Weltmeisterschaft und holte seinen ersten Weltmeistertitel.

Erfolg beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans in den 70er Jahren

Porsche hat aber nicht nur eine Geschichte in der Formel 1, sondern machte sich auch in verschiedenen anderen Motorsportkategorien einen Namen. Sein größter Erfolg war zweifellos das 24-Stunden-Rennen von Le Mans. Mit achtzehn Siegen ist Porsche immer noch der Rekordhalter.

Der erste Sieg der Marke wurde 1970 mit dem Porsche 917 errungen, danach begann ein sehr erfolgreiches Jahrzehnt. Auch in den 1970er Jahren dominierten die Autos von Porsche den Sport und fuhren eine Reihe von Siegen ein. Das war der Auftakt für eine erfolgreiche Zukunft.

Ende der 60er Jahre bei der Rallye Monte Carlo

Porsche hatte sich bereits auf dem Gebiet der Rallyes bewährt. Ende der 1960er Jahre dominierte er die Rallye Monte Carlo. Nicht weniger als drei Saisons in Folge gelang es ihm, einen Doppelsieg zu erringen und damit die Konkurrenz hinter sich zu halten.

Vic Elford und Pauli Toivonen schafften 1968 erstmals einen Doppelsieg für Porsche, gefolgt von Björn Waldegard und Garard Larrousse ein Jahr später. Das letztgenannte Duo schaffte es 1970 auch gemeinsam auf das Podium. Das stärkte den Namen Porsche im Rennsport nur.

Hoffnung auf neue Erfolge in der F1

Unter anderem aufgrund der Entscheidung der Formel 1, das Motorenreglement zu ändern, will Porsche zum ersten Mal seit über dreißig Jahren wieder in der Formel 1 mitmischen. Das Unternehmen hat zwar große Erfolge in diesem Sport gefeiert, kennt aber auch die andere Seite der Medaille.

Mit der möglichen Zusammenarbeit mit Red Bull Racing scheint es sich jedoch für die Sicherheit zu entscheiden. Der österreichische Rennstall hat 2021 gezeigt, dass er eine gesunde Portion Kampfgeist hat, während er in dieser Saison die Rangliste dominiert.

Außerdem hat Red Bull mit Max Verstappen bis 2028 einen Fahrer im Haus, der den Sport in den kommenden Jahren auf die nächste Stufe heben dürfte. Alle Zutaten sind vorhanden, um das Team zu einem Erfolg zu machen. Porsche springt also auf einen hervorragend fahrenden Zug auf, auch wenn es ihm gelingen muss, auf Kurs zu bleiben.