F1 News

Vettel trat den Ferrari-Mitarbeitern auf die Füße, als er 2015 einstieg

Vettel "trat den Ferrari-Mitarbeitern auf die Füße", als er 2015 einstieg

4 August - 16:01
0 Kommentare

GPblog.com

Es scheint eine Ewigkeit her zu sein, aber 2015 tauschte Sebastian Vettel Red Bull Racing gegen Ferrari ein. Der ehemalige Pressechef der Italiener, Alberto Antonini, erzählt auf GoF1Show YouTube, dass Vettel in Maranello nicht auf Anhieb einen guten Eindruck hinterlassen hat.

Vettel kam 2015 von Red Bull Racing, nachdem er mit dem österreichischen Team von 2010 bis 2013 vier Jahre in Folge Meister geworden war. Als er Ende 2014 in Maranello ankam, um für die Italiener zu arbeiten, wurde er nicht sofort von allen gemocht, erzählt Antonini.

Vettel erregte Irritationen

Der Deutsche kam mit dem Wunsch, mit den Methoden zu arbeiten, die er bei Red Bull gelernt hatte. "Er hat alles getan, was er bei Red Bull tun musste", sagt Antonini. Dem Italiener zufolge lag das daran, dass Red Bull ein gutes Umfeld für Vettel war.

Antonini fing fast zur gleichen Zeit an, als Vettel bei Ferrari anfing. "Er fing einfach an, ich will ganz offen sein, einige Leute zu verärgern, indem er ihnen sagte: 'So haben wir das bei Red Bull nicht gemacht'", sagte er. Die Mitarbeiter von Ferrari haben daraufhin gesagt: 'Du bist jetzt nicht bei Red Bull, sondern bei Ferrari'.

Rücktritt steht bevor

Vettel verließ Ferrari nach 2020, um bei Aston Martin zu fahren. Das britische Team erzielte nie die erwarteten Ergebnisse, sodass der Deutsche nach reiflicher Überlegung beschloss, seinen Helm nach 2022 an den Nagel zu hängen.

Video Player

Mehr Videos