Berger über die Situation bei Ferrari: "Sie hätten Binotto behalten sollen".

F1 News

Berger über die Situation bei Ferrari:
13. September ab 21:23
Letzte Aktualisierung 14. September ab 00:23
  • GPblog.com

Der ehemalige Rennfahrer Gerhard Berger findet, dass Ferrari mit dem Rauswurf von Mattia Binotto einen Fehler gemacht hat. Seit Anfang des Jahres hat Frederic Vasseur das Sagen bei dem italienischen Team. Er hat die Rolle des Teamchefs von Mattia Binotto übernommen. Berger ist jedoch der Meinung, dass es für Ferrari besser gewesen wäre, den Italiener zu behalten, wenn auch in einer anderen Funktion.

Berger über den Einfluss von Vasseur: "Schwer zu sagen"

Gerhard Berger, selbst ehemaliger Ferrari-Fahrer, äußert sich im F1 Nation-Podcast. Er hat kein großes Lob für Vasseur übrig und sagt, er hätte gerne eine andere Form der Führung bei Ferrari gesehen. Über Vasseurs Einfluss fällt es dem Österreicher schwer, ein Urteil zu fällen:"Schwer zu sagen, im Moment geht es auf und ab".

Die derzeitige Form des Managements bei Ferrari ist nicht nach Bergers Geschmack. Er sagt:"Ich habe immer gesagt, dass ich mich besser gefühlt hätte, wenn ich bei Ferrari gewesen wäre, wenn ich Binotto auf der technischen Seite behalten und Vasseur auf der sportlichen Seite eingesetzt hätte und versucht hätte, die Arbeit aufzuteilen und nicht alles auf eine Schulter zu legen, weil es heute so komplex ist, ein erfolgreiches Formel-1-Team zuhaben, dass es für einen Mann schwierig ist, alles zu managen."

Ferrari sieht nicht so schnell aus wie 2022

Berger sah, dass Ferrari 2022 erneut einen starken Start hinlegte und in den ersten Rennen der Saison ein ernstzunehmender Konkurrent für Red Bull Racing zu sein schien. Dennoch fiel das italienische Team zurück und setzte diesen Trend 2023 fort. Der Österreicher scheint dies mit Binottos Abgang in Verbindung zu bringen:"Aber sie haben sich für diesen Weg entschieden, und in gewisser Weise hat man das Gefühl, dass sie nicht mehr so schnell sind wie im letzten Jahr. Vielleicht machen sie ein bisschen weniger Fehler, vielleicht auch nicht, ich weiß es nicht. Aber das Ergebnis ist ziemlich ähnlich und es ist nicht gut genug, um Red Bull zu schlagen.