Rumors

Ferrari-Präsident erhält keine Antwort von Hamilton".

12. August ab 08:50
Letzte Aktualisierung 12. August ab 09:42
  • GPblog.com

Zu Beginn dieser Saison wurde Lewis Hamilton Berichten zufolge von Ferrari-Präsident John Elkann persönlich angesprochen. Dem Mercedes-Fahrer wurde ein riesiger Vertrag angeboten, aber laut dem gewöhnlich gut informierten Ferrari-Insider Leo Turrini hat sich der siebenfache Weltmeister für das Interesse bedankt.

Hamilton scheint bei seinen Vertragsverhandlungen immer das meiste in Sachen Gehalt herausholen zu wollen, aber Geld ist nicht der Hauptantrieb. Ferrari hat zwar viel mehr Geld geboten als Mercedes, aber trotzdem hat Hamilton (noch) ein neues Engagement bei seinem neuen Arbeitgeber ins Auge gefasst.

Laut Turrini hat das alles damit zu tun, dass Hamilton vor allem deshalb noch Formel 1 fährt, weil er unbedingt diesen achten Weltmeistertitel gewinnen will. Um das zu erreichen, wäre es nach Ansicht des Briten klüger, kurzfristig bei Mercedes zu bleiben.

Vertrag mit Mercedes noch nicht unter Dach und Fach

Dennoch feilschen Hamilton und der deutsche Rennstall schon seit Monaten um einen neuen Vertrag. Eine Zeit lang sah es so aus, als würde die Vertragsverlängerung am Wochenende des Großen Preises von Kanada bekannt gegeben werden, aber die Unterschriften sind immer noch nicht geleistet worden. Das bedeutet, dass Hamilton in vier Monaten frei ist und gehen kann, wohin er will.