Pérez: "Miami ist körperlich der anspruchsvollste Grand Prix".

F1 News

Pérez fährt nach seinem Sieg gut gelaunt nach Miami
3. Mai ab 08:00
Letzte Aktualisierung 3. Mai ab 10:34
  • GPblog.com

Sergio Pérez ist gut in das Jahr 2023 gestartet. Beim Großen Preis von Baku am vergangenen Sonntag holte er seinen zweiten Sieg, und auch das Sprintrennen am Samstag konnte er für sich entscheiden. Jetzt möchte der Teamkollege von Max Verstappen diese Serie beim Großen Preis von Miami fortsetzen.

Nach vier Rennen ist Pérez Zweiter in der Meisterschaft, sechs Punkte hinter seinem niederländischen Teamkollegen. An diesem Wochenende holte der Mexikaner nicht weniger als 33 Punkte, während Verstappen sowohl im Sprintrennen als auch im Hauptrennen einige Punkte liegen ließ. Um die Konstrukteursmeisterschaft muss sich das Red Bull Racing Team aber vorerst keine Sorgen machen: Hier beträgt der Abstand zum zweitplatzierten Aston Martin bereits 93 Punkte.

Pérez sagt in der Pressemitteilung seines Teams, dass er mit dem Verlauf seines Wochenendes sehr zufrieden ist: "Ich habe mich letztes Wochenende im Auto sehr sicher gefühlt und wir sind zwei perfekte Rennen gefahren, alles hat gepasst. Ich habe zu Beginn der Saison immer gesagt, dass wir konstante Wochenenden brauchen und Baku war genau das."

Kann Pérez die Serie fortsetzen?

Jetzt geht es um alles oder nichts, und am Rennwochenende in Miami kann der Mexikaner zeigen, ob er Verstappen die Meisterschaft wirklich streitig machen kann. Der sechsfache Grand-Prix-Sieger ist zuversichtlich für das Rennwochenende: "Ich freue mich auf Miami, hoffentlich können wir an unsere gute Form von Baku anknüpfen und wirklich konkurrenzfähig sein. Körperlich ist Miami das anspruchsvollste Rennen der Saison, also habe ich hart gearbeitet, um darauf vorbereitet zu sein."