General

ABT Cupra Frijns Van der Linde

Südafrikanischer Formel-E-Debütant wegen Verletzung Frijns

19. Januar ab 10:26
Letzte Aktualisierung 19. Januar ab 12:10
  • GPblog.com

Kelvin van der Linde wird diesen Monat in Saudi-Arabien sein Debüt in der Formel E geben. Der Südafrikaner ersetzt bei ABT Cupra den verletzten Robin Frijns, der nach seinem Unfall am ersten Rennwochenende in Mexiko Zeit zur Erholung braucht.

Frijns kollidierte in der ersten Runde hart mit dem Auto von Norman Nato und musste das Rennen aufgeben. Zunächst schien es ein Bruch in seinem Handgelenk zu sein, aber eine gründliche Untersuchung ergab, dass es an mehreren Stellen gebrochen war. Daraufhin musste er sich einer mehrstündigen Operation unterziehen.

Im Moment kann Frijns noch nicht sagen, wann er seine Saison in der Formel E wieder aufnehmen kann, was sein Team ABT Cupra dazu veranlasste, nach einem vorübergehenden Ersatz zu suchen. In Kelvin van der Linde sah die Mannschaft schließlich die beste Option.

Debüt in der Formel E

Der 26-jährige Südafrikaner erzielte 2014 und 2017 die beiden größten Siege seiner Karriere. Während er 2014 das ADAC GT Masters für sich entschied, holte er drei Jahre später den Sieg bei den Adac 24h Nürburgring. Er ist dankbar für die Chance in der Formel E.

"Ich bin stolz zu verkünden, dass ich nächstes Wochenende in Saudi-Arabien mit ABT Cupra mein Debüt in der Formel E-Weltmeisterschaft geben werde", verrät er. "Das sind nicht die Umstände, unter denen man sein Debüt geben möchte, und ich wünsche Robin eine schnelle Genesung. Er ist ein wichtiger Teil unseres Teams!"