F1 News

Alonso hatte Mitleid mit den Fans: Ich bevorzuge immer das trockene Wetter.

Alonso hatte Mitleid mit den Fans: "Ich bevorzuge immer das trockene Wetter".

7 Oktober - 14:24
0 Kommentare

GPblog.com

Fernando Alonso konnte auf einen positiven ersten Tag in Japan zurückblicken. Der Spanier schaffte es gleich im ersten freien Training, die schnellste Zeit auf die Tafel zu schreiben, und ein paar Stunden später war er für den siebten Platz gut. Im Gespräch mit Sky Sports verrät er jedoch, dass er noch lange nicht am Ziel ist.

Die Formel-1-Piloten hatten im ersten Training am Freitag mit starkem Regen zu kämpfen, weshalb die meisten Teams kein großes Risiko auf der Strecke wagten. Alonso drehte im ersten Training nur sieben Runden, schaffte es aber, mit einer Zeit von 1:42:248 die schnellste Zeit zu fahren.

"Das Auto hat sich heute in beiden Sessions gut angefühlt", verriet Alonso. "Es war schön, am Ende des 1. Freien Trainings auf der ersten Position zu stehen. Ich freue mich auf morgen und werde sehen, was wir bei möglicherweise trockenen Bedingungen erreichen können."

Alonso verteilt Komplimente an die Fans

Der zweimalige Weltmeister, der 2023 für Aston Martin fahren wird, bedauerte jedoch die Zuschauer, die auf der japanischen Rennstrecke anwesend waren, um die Fahrer zu bewundern. Die Fans saßen während der gesamten Session unter Regenschirmen, wofür Alonso ihnen großen Respekt zollte.

"Es war ein guter Tag für uns und es ist toll, wieder in Suzuka zu sein. Obwohl der Regen unseren Vorbereitungen nicht gerade zuträglich ist, taten mir die Fans leid, die den ganzen Tag bei diesem Wetter draußen blieben. Ich bevorzuge immer trockenes Wetter, wenn ich ehrlich bin."

Video Player

Mehr Videos