F1 News

horner und lambiase über max verstappen

Glückwunsch an Lambiase, der manchmal den launischen Verstappen erträgt'.

5. Dezember ab 10:00
  • GPblog.com

Über den Teamfunk scheint es manchmal so, als ob sie miteinander streiten würden. Aber Max Verstappen und sein Renningenieur Gianpiero Lambiase sind mehr als zwei Hände in einem. 'GP' hat schon früher erklärt, dass er keinen anderen F1-Fahrer als Verstappen trainieren möchte, während der dreimalige Weltmeister auch Lambiase zu Dank verpflichtet ist.

Christian Horner ist voll des Lobes für die Arbeit von Lambiase, der maßgeblich an Verstappens Erfolg beteiligt war. "Er hat dieses Jahr eine Bromance auf das nächste Level gebracht, was das Management eines Fahrers angeht. Deshalb möchte ich auch Gianpiero Lambiase zu dem gratulieren, was er mit Max erreicht hat, indem er einen manchmal mürrischen Max ertragen hat", lachte Horner bei einer Preisverleihung diese Woche.

Lambiase ehrt Verstappen

Die Website Motorsport.com erfuhr dann von Lambiase, dass auch er stolz auf das ist, was Red Bull und Verstappen in dieser Saison erreicht haben. Der Brite sprach von"einem erstaunlichen Jahr", in dem Verstappen nicht weniger als 19 Grands Prix gewonnen hat. "Ich würde es um nichts in der Welt ändern. Max ist ein unglaublicher Fahrer. Er ist sehr hart zu seinem Team, zu mir, aber vor allem zu sich selbst. Er legt die Messlatte für jeden Konkurrenten, jeden Athleten und jeden Fahrer, der danach strebt, der Beste zu sein, sehr hoch."

Verstappen selbst konnte sich nicht äußern, da er noch auf dem Rückweg von seinem Kurztrip nach Japan war. Dort war der Fahrer - unter anderem zusammen mit seinem Teamkollegen Sergio Perez- beim Honda Thanks Day aktiv, einer jährlich wiederkehrenden Veranstaltung, bei der der japanische Auto- und Motorenhersteller seine Rennstars ehrt. Während des Demo-Runs musste Verstappen also auch ohne Lambiases Anweisungen auskommen.