Red Bull Content Pool

F1 News

Verstappen nach Krankheit beim Saudi-Arabien-GP

Verstappen verrät, wie nahe er daran war, den Saudi-Arabien GP zu verpassen

17. März ab 18:35
Letzte Aktualisierung 17. März ab 19:19
  • GPblog.com

Ein kleiner Hoffnungsschimmer mag für einige aufgekommen sein, als bekannt wurde, dass Max Verstappen am Donnerstag in Jeddah krankheitsbedingt nicht dabei sein konnte. Der Niederländer zerstreute jedoch schnell alle Spekulationen und sagte, dass es schon ein bisschen mehr braucht, damit er einen Grand Prix verpasst.

Verstappen wurde vor dem Großen Preis von Saudi-Arabien von einer Magen-Darm-Grippe heimgesucht, die ihn dazu veranlasste, seinen Flug um einen Tag zu verschieben. Er ließ die Medienaktivitäten am Donnerstag aus und kam erst später am Tag in Jeddah an. Diese Entscheidung gab Anlass zu allerlei Spekulationen über seinen möglichen Ersatz, falls der Red Bull Racing-Fahrer selbst nicht fahren kann.

Es ist mehr nötig, um Verstappen auszuschalten

Auf die Frage von Viaplay, ob seine Teilnahme am Saudi-Arabien GP zu irgendeinem Zeitpunkt in Gefahr war, folgte eine klare Antwort. "Nein. Ich müsste mir beide Beine und beide Arme brechen", sagt Verstappen entschieden. Eine Magen-Darm-Grippe reicht offenbar nicht aus, um den zweifachen Weltmeister auszuschalten.

Auf dem Jeddah Corniche Circuit wurden einige Anpassungen vorgenommen, um die Sicherheit der Strecke zu verbessern. Soweit Verstappen vor dem Freitagstraining beurteilen konnte, sehen die Änderungen positiv aus. "Nach dem, was ich bis jetzt gesehen habe, sieht es gut aus", sagte der amtierende Weltmeister.