F1 News

Der Große Preis von Portugal kehrt 2023 als Ersatz für China zurück.

Der Große Preis von Portugal kehrt 2023 als Ersatz für China zurück.

2. Dezember ab 09:55
  • GPblog.com

Die Chancen stehen gut, dass der Große Preis von Portugal im Jahr 2023 in den Formel-1-Kalender zurückkehrt. Joao Carlos Costa berichtet auf seinem Twitter-Account, dass Portimao in der nächsten Saison den Großen Preis von China ersetzen wird.

Der F1-Kalender 2023 sieht rekordverdächtige 24 Rennen in einer einzigen Saison vor. Doch die Fortsetzung eines GP ist in Frage gestellt. Der Grund dafür ist, dass in China immer noch Beschränkungen wegen des Corona-Virus gelten, so dass das Rennen möglicherweise das vierte Jahr in Folge abgesagt wird.

Portugal zurück im F1-Kalender

Während die BBC zuvor berichtete, dass kein Ersatzrennen für den GP von China vorgesehen sei, berichtet Joao Carlos Costa nun etwas anderes. Auf seinem Twitter-Account verrät der portugiesische Motorsportkommentator, dass die Rennstrecke von Portimao in Gesprächen ist, um den Platz im Kalender 2023 zu übernehmen. Nur der FIA-Weltrat muss noch zustimmen, und dieses Treffen findet am 9. Dezember statt.

Die Rennstrecke von Portimao diente auch als Ausweichort bei der Corona-Pandemie in den Jahren 2020 und 2021. Damals gewann Lewis Hamilton beide Rennen auf der Strecke an der Algarve. Es ist schon lange her, dass Portugal einen GP ausgerichtet hat. Der letzte Große Preis von Portugal wurde 1996 auf der Rennstrecke von Estoril ausgetragen.