F1 News

Einzigartig: Williams ersetzt Albon im zweiten freien Training

Einzigartig: Williams ersetzt Albon im zweiten freien Training

09-11-2022 15:28
0 Kommentare

GPblog.com

Logan Sargeant hofft, in der nächsten Saison WIlliams' zweiter Fahrer zu werden. Dafür muss er allerdings die erforderliche Anzahl von Punkten für eine Superlizenz erreichen. Sein Team Williams wird ihm dabei so gut es geht helfen, so scheint es am Vorabend des Großen Preises von Brasilien.

Für die Teilnahme am Freien Training erhält Sargeant Punkte, sofern er genügend Runden absolviert. In Mexiko fehlte dem Amerikaner eine Runde, um einen Punkt zu bekommen. In Brasilien wird er eine weitere Chance bekommen. Da in Interlagos ein Sprintrennen ausgetragen wird, ist etwas erforderlich, das es in der F1 noch nie gegeben hat.

Zweites Training

Normalerweise drehen die Rookies ihre Runden im ersten freien Training. Nach dem Training in Brasilien findet also das Sprintrennen statt, was dieses Szenario für Sargeant unmöglich macht. Stattdessen wird er im zweiten freien Training, also nach dem Sprintrennen, ins Auto steigen. Am Samstagmorgen wird Alex Albon seinen Platz an den Rookie übergeben. Dies geschieht nach den Parc Ferme-Regeln, d.h. es darf nicht weiter an dem Williams gearbeitet werden. Laut einer Pressemitteilung des Teams wird die Teilnahme an der Session für Sargeant dennoch von großem Wert sein.

Sargeant selbst freut sich auf eine weitere Session im Auto: "Ich freue mich darauf, im FP2 in São Paulo wieder in den FW44 zu steigen. Ich kann es kaum erwarten, mich mit dem Team weiterzuentwickeln und auf den Erfahrungen aufzubauen, die ich in Austin und Mexiko-Stadt gesammelt habe. Es ist ein großartiges Gefühl, auf einer so legendären Strecke wie Interlagos mit ihren Steilkurven und dem Senna S fahren zu dürfen. Ich möchte mich noch einmal bei allen bei Williams bedanken, dass sie mir eine weitere Chance gegeben haben, hinter das Steuer zu kommen", sagte Sargeant.

Video Player

Mehr Videos