F1 News

Pirelli warnt die Fahrer vor Singapur: Fast ein völlig neues Rennen.

Pirelli warnt die Fahrer vor Singapur: "Fast ein völlig neues Rennen".

28 September - 11:03
0 Kommentare

GPblog.com

Der Große Preis von Singapur ist eines der härtesten Rennen im Formel-1-Kalender. Die anspruchsvolle Strecke verlangt den Fahrern bei den heißen und feuchten Wetterbedingungen einiges ab. Pirelli-Chef Mario Isola warnt die Fahrer im Voraus und sagt, dass sich die Strecke ganz anders anfühlen wird als vor drei Jahren.

Zum ersten Mal seit 2019 wird der Singapur GP wieder gefahren. Pirelli hat den Fahrern die drei weichsten Mischungen zur Verfügung gestellt. Nicht nur die 18-Zoll-Reifen werden dieses Jahr eine neue Herausforderung darstellen, sondern auch die Strecke selbst. Auf dem Marina Bay Street Circuit wurde nämlich neuer Asphalt verlegt.

Isola warnt die Fahrerinnen und Fahrer, denn die Bedingungen bedeuten, dass das Rennen nach zwei Jahren Abwesenheit fast wie 'neu' erlebt wird. " Mit den 18-Zoll-Reifen, die eine völlig andere Mischung und Struktur haben als die vor drei Jahren verwendeten - sowie dem neuen Asphalt in diesem Jahr - ist es fast wie ein völlig neues Rennen", beginnt der Pirelli-Chef auf der Website des Reifenherstellers.

Anspruchsvolles Rennen für Verstappen und Co.

Die richtige Abstimmung zu finden und mit den Reifen umzugehen, wird auch für die Fahrer eine Herausforderung sein. Auf der Strecke in Singapur mit ihren vielen langsamen Kurven geht es vor allem darum, die Traktion zu maximieren, betont Isola.

"Wir haben die drei weichsten Reifenmischungen für maximale Geschwindigkeit und Grip, aber wir müssen auch auf die Hinterreifen achten, um den nötigen Vortrieb zu gewährleisten. Da die neuesten Autos zum Untersteuern neigen, wird es noch wichtiger sein, die richtige Abstimmung zu finden, um eine starke Frontpartie zu gewährleisten, ohne die Beschleunigung am Heck zu beeinträchtigen", sagt der Italiener.

Video Player

Mehr Videos