F1 News

Werden Red Bull und Ferrari in Zukunft einen Rivalen haben? Das ist das Ziel

Werden Red Bull und Ferrari in Zukunft einen Rivalen haben? "Das ist das Ziel"

14 August - 12:33
0 Kommentare

GPblog.com

Haas ist in dieser Saison auf den Geschmack der Formel 1 gekommen. Während das amerikanische Team im letzten Jahr in der Rangliste punktelos blieb, hat sich das in dieser Saison geändert. Günther Steiner ist mit der Leistung des Teams sehr zufrieden, meint aber, dass es noch Raum für Verbesserungen gibt.

In der Vergangenheit hat Steiner mit Haas erlebt, wozu das Team in der Lage ist. Mit einem fünften Platz in der Konstrukteursmeisterschaft 2018 haben die Amerikaner die Nase vorn. Der Teamchef hofft daher, öfter gegen die Spitzenteams anzutreten.

Steiner hat einen klaren Aktionsplan

Da Haas in dieser Saison bereits mit Kevin Magnussen und Mick Schumacher in den Top Ten landete, ist Steiner zuversichtlich, dass sein Team diese Linie auch in den kommenden Jahren fortsetzen wird. Dafür hat er ein wichtiges Ziel vor Augen, sagte er Rennfahrer.

"Ich denke, am Ende des Reglements geht es nicht darum, Rennen zu gewinnen, aber zumindest können wir hoffentlich Podiumsplätze anpeilen", verriet er. "Das ist das Ziel. Aber alle anderen Teams haben die gleiche Chance, sie sind auch in der Budgetgrenze, das dürfen wir nie vergessen."

Steiner erwartet, dass Haas in der Konstrukteursmeisterschaft besser abschneidet als in der letzten Saison, so dass das Team 2023 mehr Geld ausgeben kann. Auf diese Weise hofft er unter anderem, den Trend in der neuen Saison fortzusetzen und es der Konkurrenz schwerer zu machen.

Video Player

Mehr Videos