F1 News

Horner nennt unterschätzten Vorteil bei F1-Teams: Unser größter Kapital

Horner nennt unterschätzten Vorteil bei F1-Teams: "Unser größter Kapital"

5 Februar - 11:53 Letztes Update: 14:06

GPblog.com

Christian Horner blickt mit Stolz auf die Auszeichnungen, die er als Teamchef von Red Bull Racing gewonnen hat. Im Gespräch mit dem Motorsport Magazine betont der erfahrene Brite, dass diese Erfolge zum Teil auf die Stabilität innerhalb des Teams zurückzuführen sind.

Während Red Bull im Laufe der Jahre nach enttäuschenden Ergebnissen mehrmals den Fahrer gewechselt hat, sind Fahrer wie Adrian Newey, Helmut Marko und Horner schon seit Jahren dabei. Laut Horner hat dies ein großes internes Vertrauen geschaffen, von dem Red Bull nun profitiert.

"Ich denke, Kontinuität ist ein enormer Vorteil, weil sie eine Kultur der Angst beseitigt", sagt Horner. "Und ich denke, diese Stabilität ist einer unserer wichtigsten Vorteile, die wir genießen - ich habe immer sehr daran geglaubt. Und wenn man auf dieser Stabilität aufbaut, kann man die Leute dazu befähigen, ihre Arbeit zu machen."

Horner glaubt daher, dass "Stabilität" ein unterschätztes Konzept ist. "Die Formel 1 ist der größte Mannschaftssport der Welt, und um die Ergebnisse zu erzielen, die wir in den letzten Jahren erzielt haben, müssen alle Teile davon richtig, effektiv und effizient funktionieren. Und am Ende des Tages geht es um Menschen."

Horners Motivation ist ungebrochen

Der Teamchef fügte hinzu, dass seine Motivation, bei Red Bull Leistung zu bringen, noch genauso hoch ist wie in seinen Anfangsjahren. Unter anderem freut sich Horner auf das Jahr 2026, wenn das neue Reglement rund um den Motor in Kraft treten wird. Die Formation wird dafür mit Ford zusammenarbeiten.