Racepictures.com

F1 News

Verstappen erwartet in Singapur keine Probleme wie in Monaco

Verstappen erwartet in Singapur keine Probleme wie in Monaco

25-09-2022 11:05
0 Kommentare

GPblog.com

Max Verstappen macht sich keine Sorgen, dass er in Singapur mit einem RB18 zu kämpfen hat, der nicht eng genug einlenkt. In dieser Saison hatte der Niederländer zu seiner Enttäuschung bereits in Monaco und Baku Probleme damit. Für das Rennen auf dem Marina Bay Street Circuit wird dieses Problem nicht auftreten, erwartet er.

Verstappen fand den RB18 in den Kurven zunächst zu langsam. Seitdem wurde das Auto so entwickelt, dass es vorne stark und hinten etwas weniger stabil ist, und das ist genau nach Verstappens Geschmack. Ob der 24-Jährige das kommende Wochenende deshalb als Test für sein Weiterkommen sieht? "Nun, zu Beginn dieses Jahres war das Auto größtenteils übergewichtig. Das Übergewicht war einfach an der falschen Stelle, deshalb neigte unser Auto sehr zum Untersteuern", sagt er im Gespräch mit dem niederländischen Zweig der Motorsport.de.

Leichteres Auto

Pierre Waché, der technische Direktor von Red Bull, erklärte zuvor, dass das Übergewicht des RB18 bedeutet, dass die Frontpartie Teil des Tunings ist. Jetzt ist der Bolide viel leichter geworden. Deshalb ist Verstappen zuversichtlich, dass das gleiche Problem in Singapur wieder auftauchen wird.

Holprige Strecke

Verstappen ist sich einfach noch nicht sicher und es könnte sein, dass das Team dieses Mal auf andere Dinge stößt. Sie waren bereits vom Rennen weg, weil das Rennen wegen der Corona-Pandemie abgesagt wurde. Verstappen sagt, dass die Strecke dort normalerweise sehr holprig ist, so dass man besonders genau auf die Abstimmung achten muss. In diesem Jahr ist das ein noch größeres Fragezeichen, weil man erst noch sehen muss, wie die neuen Autos auf die Bodenwellen reagieren.

Video Player

Mehr Videos