F1 News

Pech für De Vries: Simulatorarbeit wegen ungültiger ID abgebrochen

Pech für De Vries: Simulatorarbeit wegen ungültiger ID abgebrochen

22 September - 07:48
0 Kommentare

GPblog.com

Ein Rückschlag für Nyck de Vries. Der Niederländer kann nicht nach England reisen und deshalb keine Simulatorarbeit in der Fabrik leisten, berichtete er auf Instagram.

Nach einem Test auf dem Hungaroring für Alpine sollte De Vries nach London weiterfliegen, um noch etwas im Simulator zu arbeiten. Doch der Brexit macht dem Mann, der in Monza sein F1-Debüt gab und dabei auch zwei Punkte holte, zu schaffen, denn seine europäische ID ist nicht gültig, um den Flug nach London zu nehmen.

Pech für De Vries

De Vries erklärt in einem Beitrag auf Instagram, dass sein erster Pass bei der Botschaft liegt, um ein Visum für den Flug nach Japan zu bekommen und sein zweiter Pass abgelaufen wäre. Deshalb fliegt er nach Hause und nicht nach Großbritannien.

De Vries erwähnt seine Anwesenheit in Singapur und Japan für die Formel-1-Rennen an diesem Wochenende. Zuvor konnte man den Niederländer auch beim Training unter den Bedingungen in Singapur sehen. Williams hat immer noch nicht bestätigt, dass Alexander Albon wieder Rennen fahren kann. Es besteht also die Möglichkeit, dass der frühere F2- und FE-Champion wieder in Aktion treten muss.

Quelle: Instagram Nyck de Vries

Video Player

Mehr Videos