F1 News

Marko sieht Panik bei Mercedes: 'Vowles ist von sich aus gegangen'

Marko sieht Panik bei Mercedes: 'Vowles ist von sich aus gegangen'

25 Januar - 09:22
0 Kommentare

GPblog.com

Der Wechsel von James Vowles zu Williams ist ein großer Verlust für Mercedes. Der Brite hatte hinter den Kulissen eine wichtige Rolle als Chefstratege bei der deutschen Formation. Während es Gerüchte gab, dass Williams ein B-Team von Mercedes werden würde, hat Helmut Marko andere Informationen.

Während der Winterpause verfolgte Marko die Formel 1 weiterhin aufmerksam. Mit den Abgängen von u.a. Andreas Seidl zu Sauber, Frederic Vasseur zu Ferrari und Vowles zu Williams ist in der Vorbereitung auf die neue Saison viel passiert, so dass es Marko nicht langweilig wurde.

Empfindlicher Hahn für Mercedes

Der Österreicher glaubt nicht, dass Mercedes Vowles' Abgang begrüßt hat. "Ich habe da ganz andere Informationen.", sagte er in einem Interview mit Sport1. "owles ging aus eigenem Antrieb und - so hört man - nimmt sogar gute Techniker mit. Meine Quellen sagen mir, dass deshalb die Stimmung bei Mercedes angespannt ist."

Das ändert jedoch nichts an Markos Erwartungen. Der Spitzenmann von Red Bull Racing ist nicht der Meinung, dass Mercedes schwächer geworden ist. "Das wird man sehen. Ich glaube aber nach wie vor, dass Mercedes unser größter Herausforderer sein wird, was unsere Titelverteidigung betrifft."

Toto Wolff hat bereits verraten, dass er sich nach Vowles' Abgang keine Sorgen macht. Obwohl er ein wichtiges Bindeglied in der Gesamtleistung von Mercedes war, hat das Team genug Qualitäten, um die Situation zu meistern, so der Teamchef.

Video Player

Mehr Videos